Auf Schimmel testen

Haben Sie einen Verdacht, dass Ihre Wohnung oder Ihre Zimmer mit einem Schimmelpilz befallen sind? Oder ist der Schimmelpilz sogar schon sichtbar, z.B. an einer Wand?

Für beide Situationen gibt es geeignete einfache Methoden, die Ihnen Auskunft über den Ausbreitungsgrad und die Art des Schimmelpilzes geben.

Wenn kein Schimmel sichtbar ist, Sie aber einen Wasserschaden hatten, einen modrigen Geruch wahrnehmen oder Sie der Meinung sind, dass gesundheitliche Veränderungen in Verbindung mit einem Schimmelpilz stehen könnten, sollten Sie mit einem Raumlufttest durchführen.

Raumlufttest

Wir unterscheiden den aktiven und den passiven Raumlufttest. Bei beiden Tests wird ein Nährboden im betroffenen Zimmer aufgestellt. Durch die Sammlung der Raumluft, lagern sich die darin enthaltenen Sporen ab und wachsen in einigen Tagen zu Pilzkolonien heran. Je nach Anzahl der Kolonien können Rückschlüsse über den Schweregrad des Schimmelpilzes getroffen werden. Im Labor kann außerdem die Schimmel-Gattung und Art festgestellt werden. Dadurch können auch die Gesundheitsrisiken näher eingegrenzt werden.

Aktiver Raumlufttest

Beim aktiven Test wird die Luftmenge, die auf den Nährboden trifft, genau gemessen. Um dies zu erreichen ist neben dem Nährboden zusätzlich ein aktiver Luftkeimsammler notwendig, wie beispielsweise der Merck MAS-100 Eco.

Die aktive Methode ist somit genauer als die passive Methode, kann aber nicht ohne fachkundiges Personal durchgeführt werden.

Passiver Raumlufttest

Beim passiven Raumlufttest, auch “Open Dish”-Methode genannt, wird lediglich eine geöffnete Petri-Schale mit geeignetel Nährboden für ca. 2 Stunden aufgestellt. Der Raum sollte in dieser Zeit nicht betreten werden und die Fesnter sollten geschlossen sein.

Der Vorteil dieser Methode liegt klar auf der Hand:

  • Der Test kann einfach und kostengünstig von Ihnen alleine durchgeführt werden!
  • Mit Hilfe einer ausführlichen Anleitung können Sie nach 10 Tagen selbst analysieren, wie hoch die Schimmelbelastung im getesteten Raum ist.
  • Falls Sie Informationen zur Gattung und Art des Schimmelpilzes möchten, können Sie die Petri-Schale an ein Labor senden und eine genaue Analyse beauftragen. Im Laborbericht sind auch Empfehlungen zum weiteren Vorgehen und zu den gesundheitlichen Risiken enthalten

Bestellen Sie jetzt gleich die notwendigen Nährböden, um mehr Gewissheit über die Schimmelbelastung in Ihrer Wohnung zu erhalten.

Abklatschtest

Der sogenannte Abklatschtest ist dann sinnvoll, wenn der Schimmelpilz bereits sichtbar ist und Sie Eine Identifikation der Gattung und Art des Schimmels wünschen. In diesem Fall pressen Sie einen speziellen Nährboden auf die betroffene Stelle und nehmen damit eine Probe des Schimmels auf.

Die Probe schicken Sie wiederum an ein Labor, das die Kolonien wachsen lässt und eine Analyse durchführt. Sie erhalten einen Bericht mit Details zum Schimmelpilz, sowie  Empfehlungen zum weiteren Vorgehen und zu den gesundheitlichen Risiken.

Der Schimmeltest von Sherlock Schimmel

Schnell & einfach Schimmel bestimmen

Schimmeltest